STARTSEITEKontakt | Lokales | Impressum | Englisch
Minerva Logo of the MPG
Photo of the Institute
Banner Max-Planck-Institut
Fachgruppe Computational Methods in Systems and Control Theory

Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Bitte besuchen Sie unsere neue Webpräsenz.

This page is not updated any longer. Please visit our new website.


MPI Projekt gemeinsam mit dem Department für Mathematik an der Virginia Tech.

Interpolatorische Methoden für parametrische Modellreduktion




Projektleiter: Mitarbeiter:
  • Dr. Ulrike Baur
    Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg,
    Computational Methods in Systems and Control Theory,
    Sandtorstr. 1, 39106 Magdeburg
    Tel: +49 (0)391-6110-382
    E-mail: baur@mpi-magdeburg.mpg.de
Laufzeit: seit Februar 2009

Projektbeschreibung:
Modellreduktion ist heutzutage ein bewährtes Hilfsmittel, um große dynamische System in numerischen Simulationen durch Systeme sehr kleiner Ordnung zu ersetzen. Hierbei kann eine gewünschte Genauigkeit in der Approximation der Systemantwort des Originalsystems garantiert werden. Allerdings können Modifikationen im zugrundeliegenden physikalischen Modell wie Variationen der Geometrie oder Änderungen der Materialeigenschaften und der Randbedingungen, im reduzierten System zumeist nicht abgebildet werden. Daher müssen neue Methoden entwickelt werden, die die Parameterabhängigkeit des Ausgangssystems im reduzierten System erhalten. In diesem Projekt entwickeln wir einen umfassenden projektionsbasierten Rahmen für interpolatorische Modellreduktion parametrischer, linearer, dynamischer Systeme. Die parametrischen Systeme haben eine (lineare oder nichtlineare) strukturierte Abhängigkeit von den Parametern, welche im reduzierten System erhalten bleiben soll. Wir suchen nach Bedingungen, unter denen Gradient und Hessematrix der Systemantwort (bezüglich der Systemparameter) im reduzierten System abgeglichen werden. Zusätzlich arbeiten wir an der optimalen Wahl der Interpolationsstellen, um ein reduziertes System zu berechnen, welches optimal ist bezüglich eines kombinierten Fehlermaßes im Parameter- und Frequenzraum.
Poster:



Veröffentlichungen: